Vergangenheit und Zukunft  - Zum Werden der Schule

Die Freie Schule Rügen nahm im August 2004 mit 22 Kindern in einer jahrgangsgemischten Lerngruppe (1. und 2. Klasse) ihren Betrieb als Schule in Ganztagsform auf. Schulträger ist der Verein „UmWeltSchule Rügen e.V.“, der im Juni 2002 von Müttern unterschiedlicher Berufsgruppen gegründet wurde. Sie wünschten sich für ihre Kinder eine anspruchsvolle, zeitgemäße und gleichzeitig liebevolle und am Kind orientierte Bildung und Erziehung in den wichtigen ersten Schuljahren.
Kurz darauf, im Oktober 2002, gründeten die Frauen den „Förderverein UmWeltSchule Rügen e.V.“, der das in Dreschvitz seit 2000 leer stehende Schulgebäude mit Hilfe von Fördermitteln erwarb. Im Jahr 2004 wurde die umfassende Sanierung des Gebäudes unter Einhaltung ökologischer Standards veranlasst. Die Sanierung der dazugehörenden Turnhalle und des Sanitärgebäudes wurde Ende November 2006 abgeschlossen. In den darauffolgenden Jahren wurden immer wieder neue Kinder eingeschult, sodass wir heute 6 jahrgangsgemischte Lerngruppen unterrichten. Drei Lerngruppen setzen sich aus Kindern der Jahrgangsstufe 1 bis 3 zusammen, die anderen drei Lerngruppen sind Kinder der Klassenstufe 4 bis 6. Bis heute sind zwei weitere Schulgebäude entstanden, welche ebenfalls nach ökologischen Standards gebaut wurden. In dem einen Gebäude lernen die Lerngruppen 1 bis 3, in dem anderen die Lerngruppen 4 bis 6. Das ursprüngliche Schulgebäude wird derzeit noch für die Hortbetreuung umgestaltet. So entstand beispielsweise bisher ein Kreativ- und ein Theaterraum. An der Erweiterung der großen Werkstatt wird weiter gefeilt...

Nicht nur die Schülerzahlen sind stetig gewachsen, auch das Team setzt sich mittlerweile aus 20 Mitarbeitern zusammen.

- 06.05.2004 Namensänderung in “Freie Schule Rügen”

UmWeltSchule Rügen heißt jetzt Freie Schule Rügen

Der alte Name führte in den vergangenen zwei Jahren der Vorbereitungszeit häufig zu einer einseitigen Beurteilung des Schulvorhabens. Zwar ist der Umweltaspekt eine wichtige Säule des Schulkonzeptes, die Verknüpfung reformpädagogischer Ansätze vor dem Hintergrund der Agenda 21 bilded jedoch den eigentlichen Kern der Arbeit.

letzte Änderung am 31.07.2012, webmasteredfreie-schule-ruegen.de